CELESTRON StarSense Technology

starsense_177x123_13a6d663-7a09-4d50-838a-74e7455a89b7Eigenständiger Teleskoprechner mit eingebauter Videokamera

Das Teleskop wird intelligent - es weiß wie der Himmel aussieht - von selbst.

Mit der Star-Sense-Technologie richtet sich Ihr Celestron-Teleskope selber ein: Sie müssen es nur noch aufstellen und anschalten! Eine eingebaute Kamera sucht sich am Himmel selbständig die nötigen Referenzsterne, und bereits nach etwa drei Minuten ist das Fernrohr einsatzbereit. Anschließend müssen Sie nur noch aus der Datenbank oder den Beobachtungsvorschlägen au swählen, was Sie beobachten wollen. Das Teleskop fährt die Objekte dann automatisch an. StarSense wurde mit den SkyProdigy-Teleskopen als Komplett-Set eingeführt und kann über das StarSense AutoAlign Modul (für Celestron / Skywatcher) bei den computergesteuerten Nexstar-Teleskopen (LCM, SLT, SE, CPC, CPC HD, Advanced GT, AVX, CGEM, CGEM DX, CGE Pro) nachgerüstet werden.

Celestron EdgeHD Optik auf Advanced VX Montierung

Celestron EdgeHD Optik auf Advanced VX Montierung

Bei einer parallaktischen Montierung hilft der StarSense entscheidend, damit Sie das Teleskop noch während der Dämmerung für visuelle Beobachtung korrekt ausrichten können und nicht bis tief in die Nacht einnorden müssen. Im StarSense werden nämlich keine Listen von Referenzsternen abgefahren, sondern es wird gleichzeitig ein ganzes Himmelsfeld mit der internen Datenbank verglichen.

Die Plate-Solving Technologie im StarSense-Modul kann also bereits während der Dämmerung mit der integrierten Videokamera aufgenommene Sterne mit dem internen Himmelsmodell abgleichen - während man visuell fast noch keine Sterne sehen kann, einfach weil der Himmel noch zu hell ist. So können Sie Montierung schneller einnorden. Mit Beginn der Nacht ist dank StarSense alles bereit.

Das Problem:

Eine klassische parallaktische Montierung mit Polsucher einzunorden ist aufwendig: Der Polsucher muss korrekt eingestellt werden, und Sie knien unter der Montierung, um den Polarstern zu finden. Das All-Star Polaralign der parallaktischen Montierungen mit NexStar-Handcontroller nimmt Ihnen das ab: Sie richten die Montierung grob nach Norden aus und führen ein Goto-Alignment aus - dabei fährt die Montierung automatisch zwei helle Referenzsterne an, die Sie nur noch im Okular zentrieren müssen. Damit ist das Teleskop schon für visuelle Beobachtung ausreichend kalibriert. Für eine exakte Nachführung und den fotografischen Einsatz rufen Sie anschließend die All-Star Polar-Align-Routine auf, um den Montierungsblock auf einen weiteren Referenzstern auszurichten - dabei schauen Sie ganz bequem ins Okular.

Die Lösung:

Mit StarSense wird das noch einfacher: Schon in der Dämmerung findet und erkennt die StarSense-Kamera die Referenzsterne - Sie müssen die Montierung nur grob einnorden, anschalten und etwas abwarten, schon können Sie mit der visuellen Beobachtung oder dem All-Star Polaralign zum exakten Einnorden für die Fotografie beginnen.

Die Vollautomatik:

Celestron: Azimutales SLT-Teleskop

Celestron: Azimutales SLT-Teleskop

Mit einer azimutalen Montierung ist es noch komfortabler: Hier müssen Sie die Montierung noch nicht einmal einnorden, sondern müssen sie nur aufstellen, anschalten - und können wenige Minuten später mit dem Beobachten beginnen.

Die Plate-Solving Technologie im StarSense-Modul kann also bereits während der Dämmerung mit der integrierten Kamera aufgenommene Sterne mit dem internen Himmelsmodell abgleichen - während man visuell fast noch keine Sterne sehen kann, einfach weil der Himmel noch zu hell ist. Mit Beginn der Nacht ist dank StarSense alles bereit.

StarSense ist nicht nur mit allen aktuellen computergesteuerten Celestron-Teleskopen kompatibel, sondern auch mit vielen älteren Modellen (s. Liste unten).

Das StarSense Zubehörset besteht aus einer kleinen Digitalkamera, die am Teleskoptubus befestigt wird, und einem speziellen Handcontroller. Installieren Sie das Set am Teleskop, danach müssen Sie nur noch die Taste ALIGN auf dem Handcontroller drücken, und StarSense beginnt, Bilder des Nachthimmels aufzunehmen und mit der eingespeicherten Liste von über 40.000 Objekten zu vergleichen. Nach etwa drei Minuten hat StarSense genügen Informationen, um die Ausrichtung des Teleskops zu bestimmen. Dann können Sie jedes Objekt der Datenbank anfahren oder sich über die SKY TOUR Funktion Beobachtungsvorschläge geben lassen.

Auch erfahrene Beobachter werden das günstige StarSense-Modul zu schätzen wissen. StarSense ersetzt teure Software für Advanced Mount Modeling und ermöglicht eine hervorragende Positioniergenauigkeit von Horizont zu Horizont. Sie können beliebig viele Kalibrierungssterne hinzufügen, um die Genauigkeit zu steigern.

Kompatible CELESTRON Teleskope (für Celestron-Modul)
  • NexStar SE Serie
  • NexStar Evolution
  • CPC, CPC DX
  • CGE Pro
  • Advanced VX
  • Advanced GT (mit speziellem Aux.-Splitter #821046)
  • CGEM, CGEM DX, CGEM II
  • CGX, CGX-L
  • CGE
  • NexStar SLT
  • LCM (mit Aux.-Splitter)
Nicht-Kompatible CELESTRON Teleskope
  • NexStar Serie
  • NexStar i Serie
  • NexStar GPS
  • Ultima 2000
  • Frühe GoTo Montierungen (wie z.B. Compustar)

Alle Highlights

  • Ermöglicht das automatische Alignment vieler Celestron oder SkyWatcher-Teleskope.
  • StarSense Technologie: Vollautomatische Ausrichtung – Sie müssen keine Referenzsterne mehr einstellen!
  • Zwei Sucher-Basen im Lieferumfang - passend entweder für die kleine Schwalbenschwanzschiene der Celestron/Vixen/Skywatcher-Teleskope, oder passend für große Schmidt-Cassegrains
  • Das einzige Teleskopzubehör, das ein vollautomatisches Alignment ermöglicht!
  • Abschluss des Alignment in drei Minuten – oder schneller!
  • Fortschrittliche Pointing-Modelle – sehr hohe Positionierungsgenauigkeit durch Verwendung zahlreicher Sterne.
  • StarSense Handcontroller (nur in englischer Sprache verfügbar)
  • deutsche Bedienungsanleitung

Bitte beachten Sie, dass ggf. ein Update der Motorcontrollerfirmware nötig sein kann, damit StarSense von der Montierung unterstützt wird. Dazu benötigen Sie die Motor Control Update Software, die Sie bei den jeweiligen Teleskopen unter Downloads verlinkt finden, oder direkt bei Celestron.com herunterladen können.

Hinweis:

Falls Ihrem Schmidt-Cassegrain keine ausreichend langen Schrauben beiliegen (8-32 UNC, 1/2 Zoll), bieten wir ein Schraubenset an (BNr. 889001) - das betrifft vor allem die NexStar-SE-Geräte. An EdgeHD-Teleskopen kann die am Fernrohr montierte Basis verwendet werden; an den übrigen Celestron-Teleskopen passt die zweite Sucherbasis aus dem Lieferumfang des StarSense-Moduls in den Sucherschuh.

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de